Erleben Sie das Besondere. Erleben Sie Geschichte, Tradition und Kultur.

Der besondere Charme des Hotels fällt jedem interessierten Menschen auf, betritt er das Hotel.
Antike Fundstücke und eine zeitlose Gemütlichkeit werden Sie bereits im Empfangsraum begeistern.
Ihr Hotel Kuhn ist traditionsreich. Das werden Sie erleben. Das können Sie bereits jetzt nachlesen. Vor Ort können Sie die Original Jahrhundertealte Schriftstücke über folgende Anekdoten in Ihren Händen halten:

Zum Weißen Roß auf der Weser
Die Stadt Beverungen wurde im 30-Jährigen Krieg bis auf 3 Häuser niedergebrannt. Um 1660 entstand das Gasthaus „Zum Weißen Roß“. Das Gasthaus diente damals als „Treidelstation“. Treidler das waren Fuhrleute, die es aus allen Himmelsrichtungen nach Beverungen durch Ihren Handel verschlug.

Genau vor 200 Jahren
Am 20. März 1806 also fast genau vor 200 Jahren heiratet Conradus Johannes Josephus Fredericus Kuhn (der direkte Vorfahre des heutigen Hotelbesitzers Ludwig Kuhn) in die Eigentümerfamilie des Gasthauses „Zum Weißen Roß“ ein. Der erste Grundstein für die Namensänderung zu dem heutigen „Hotel Kuhn“ wurde somit gelegt.

Französisches Westfalen
Die Original Einbürgerungsurkunde aus diesem Jahr verfasst in Französisch wartet auf Ihre persönliche Begutachtung in unserer gemütlichen Stube. Da Westfalen zu der Zeit unter Napoleon französisch besetzt war, wurde auch französisch in unserem Hotel kommuniziert. Quelle surprise.

Hotel Kuhn wird politisch
1831 schreibt Kuhn eine Eingabe an die Stadt zur Vermeidung von innerstädtischen Wegeabgaben. Seine Argumentation basierte darauf, dass er diese Steuern für geschäftsschädigend für sich und seine Mitstreiter hielt. Diesen Brief können Sie bei uns in einem gemütlichen Ambiente nachvollziehen.

Amerikanische Geschichte
1844 wanderten zwei Brüder, die in enger Freundschaft mit dem Personal des Hotel Kuhns standen, nach Amerika aus und schrieben dem Hotel über Ihre Ereignisse. Der Briefwechsel endet mit einem finalen Brief im Jahr 1863. Dieser Brief schildert den Tod einer der Brüder im amerikanischen Bürgerkrieg bei der Schlacht am Lookout Mountain in Georgia. Diese spannenden historischen Dokumente finden Sie in keinem Museum, sondern bei uns in der Hotelstube.

Des Kaisers warme Mahlzeit
Während des Kaisermanövers bei Hampenhausen in der Warburger Börde im Jahr 1912 liefert Hotel Kuhn die Verpflegung für den Generalstab des Kaisers. Dennoch wurde der Kaiser mit seinen Truppen besiegt. Kaisertreu gab es im Jahr 1913 zu Ehren des Kaisers ein spezielles Kaisermenü. Die Original Speisekarte können Sie bei uns besichtigen.

Ein Licht geht auf
1922 wirbt Hotel Kuhn in der Zeitschrift „Sollinger Frühling“ für elektrisches Licht. Bereits in den goldenen Zwanzigern betrieb das Hotel Marketing. Staunen Sie mit uns und lesen Sie sich diese historische Anzeige bei uns durch.

Sie möchten gern mehr Historisches über Beverungen und das Hotel Kuhn erfahren?
Dann sichern Sie sich jetzt kostenlos Ihr Infopaket „Historie“.

 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de
 
 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de
 
 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de
 
 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de
 
 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de
 
 
Hotel Kuhn
Hotelbesitzer Ludwig Kuhn
Weserstraße 27
37688 Beverungen
 
Telefon: 0 52 73/13 53
Telefax: 0 52 73/13 53

info@hotel-kuhn.de